top of page
  • AutorenbildRemo Daguati, CEO LOC AG

Leichter Rückgang bei den Ansiedlungen in der Schweiz

265 Firmen konnten 2022 in der Schweiz angesiedelt werden. Die Firmen haben im ersten Betriebsjahr 1’199 neue Arbeitsstellen in der Schweiz geschaffen. Ziel der Schweizer Ansiedlungspolitik bleibt, die Innovationskraft der Schweizer Wirtschaft nachhaltig zu stärken und wettbewerbsfähig zu halten.


Trotz anspruchsvollem Umfeld mit gestörten Wertschöpfungsketten im Nachgang zu den Pandemie-Jahren konnte die Schweiz im Jahr 2022 total 265 Unternehmen (Vorjahr 282, -17) für eine Standortwahl in unserem Land überzeugen. Mit 1199 Jobs im 1. Betriebsjahr (Vorjahr 1396, -197) wurden rund 4.5 Arbeitsplätze pro Fall neu aufgebaut.


Die aktuelle Strategie 2020-2023 der nationalen Standortpromotion von Bund und Kantonen positioniert die Schweiz mit einem klaren Fokus auf innovative Firmen aus Technologien mit Zukunftspotenzial. Dies mit dem Ziel, die Innovationskraft der Schweizer Wirtschaft als Ganzes nachhaltig zu stärken und wettbewerbsfähig zu halten. Dabei tragen diese Unternehmen mit ihrem innovativen Knowhow in ihrem Netzwerk auch zur Stärkung der regionalen und lokalen Wertschöpfung sowie der KMU-Landschaft bei.


Weitere Infos:






St.Gallen Bodensee Area: https://www.sgba.ch/de/news.html





38 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page